Wir haben es geschafft Ein Beitrag der
Sportgemeinschaft Weixdorf e.V.
Impressum   Kontakt

Einweihung unserer neuen Sporthalle

Nun endlich ist es geschafft.

Bei herrlichem Wetter konnte die Sportgemeinschaft Weixdorf am 20.11.2009 ihre neue Sporthalle am Rathaus einweihen. Dazu hatten wir viele Gäste eingeladen, die uns auf dem manchmal wirklich beschwerlichen Weg hilfreich zur Seite gestanden haben.

So begrüßte auf dem Vorplatz der Halle der 1. Vorsitzende der SG Andreas Lindemann die Vertreter der Stadtverwaltung mit Bürgermeister Winfried Lehmann und Schulverwaltungsamtsleiter Falk Schmidtgen an der Spitze, unseren Ortsvorsteher Gottfried Ecke, den Ortschafts- und Stadtrat Lothar Klein, die Bundestagsabgeordneten Arnold Vaatz und Martin Neumann (Vorsitzender des Forschungsausschusses des Bundestages), den Referatsleiter des Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft Dr. Jens Albrecht, den Schatzmeister des Landessportbundes Sachsen und Vorstandsmitglied der Ostsächsischen Sparkassen Dresden Ulrich Franzen, den Präsidenten und den Geschäftsführer des Kreissportbundes Jürgen Flückschuh und Robert Baumgarten, die Direktorinnen unserer Schulen Karin Giebel und Birgit Schmutzler, den Verwaltungsstellenleiter Lutz Biastoch und den Bauhof, die Vertreter des Flughafens Dresden Manfred Kunath und Petra Siebert, die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Weixdorf sowie viele weitere Gäste, Freunde und Sportfreunde der SG.

Musikalisch vom Posaunenchor der Kirchgemeinde eingerahmt, segnete der Weixdorfer Pfarrer Frieder Hecker alle Nutzer dieser Sportstätte und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass der sportliche Wettkampf in fairer Atmosphäre zur Freude aller Beteiligten ausgetragen wird.

Einen chronologischen Abriss von den ersten Überlegungen zum Neubau einer großen Halle bis zur Verwirklichung des Projektes gab der 2. Vorsitzende Günther Schubert in einer kurzen Rede. Sein Dank galt allen, die mit ihrer Arbeit und Unterstützung zum Gelingen beigetragen haben. Dass Eigenleistungen einzubringen sind, stand vorher schon fest. Dass aus den geplanten rund 600 Stunden und bisher schon 1.600 Stunden geworden sind, macht die Einsatzbereitschaft der Sportfreunde deutlich. Aber alle Arbeit am Eingangsbereich wäre umsonst gewesen, wenn nicht der Bauhof die Pflasterung des Vorplatzes übernommen hätte.

Dass gerade die Auslegung baurechtlicher Vorschriften viele innovative Vorhaben behindern können, darauf wies der Architekt Dr. Karsten Vietor in deutlichen Worten hin. Was für ein Neuland er zusammen mit der Planerin Sabine Scholze mit dem Passivhausstandard betreten hat, zeigten seine kurzen Ausführungen zu den Details der Lüftungs- und Heizungstechnik.

Ortsvorsteher Gottfried Ecke und Bürgermeister Winfried Lehmann gingen in ihren Beiträgen auf die Bedeutung der Sporthalle für die SG, die Weixdorfer Schulen und auf die positiven Auswirkungen auf die gesamte Ortschaft ein. Nach Aussage von Dr. Jens Albrecht vom Umweltministerium sollte es für künftige Neubauvorhaben dieser Größenordnung nur noch diesen Standard geben.

Schon seit längerem stand fest, die Sporthalle nach Gerhard Grafe, dem ersten Vorsitzenden der SG nach dem 2.Weltkrieg zu benennen. Im Beisein seiner Söhne Rainer und Wolfgang und seiner Töchter Inge und Heidi mit ihren Familien erinnerte Andreas Lindemann an das Wirken Gerhard Grafes von 1948 bis zu seinem Tod im Jahre 2005 für den Weixdorfer Sport. Besonders hob er seine Verdienste für den Zusammenhalt und die Atmosphäre in der Sportgemeinschaft hervor, die z.B. 1959/60 den Bau des damals größten Vereinsprojektes, des Sportheimes möglich machte.

Gemeinsam mit Clemens Grafe, dem Urenkel von Gerhard Grafe enthüllte Andreas Lindemann die Namenstafel, die durch Spenden von Sportfreunden der Sportgemeinschaft, der Familie und Verwandtschaft finanziert wurde.

Wir hatten im Vorfeld schon mit vielen Gästen gerechnet. Aber dass es ca. 500 werden würden, hatte keiner für möglich gehalten. Nach dem Einrücken in die Halle standen die Gäste dicht gedrängt im Vorraum und auf der Galerie. Nur beschwerlich erreichte man das von der Arbeitsgemeinschaft Schlemmertempel der Mittelschule wieder hervorragend hergerichtete kalte Buffet im kleinen Sportraum.

Unser Programm sollte gleich mit einem Paukenschlag beginnen. Mit Jubel und Geschrei nahmen 150 Weixdorfer Kinder die Halle in Besitz. Vorführungen der Abteilungen der SG bis in die Abendstunden zeigten, welche Möglichkeiten die Halle bieten kann. Die Darbietungen der jungen Leistungsturnerinnen des DSC boten hochwertigen Sport.


Unser Ehrenvorsitzender Lothar Menzel und Ältestenrat Martin Kohn waren der Auffassung, dass auch Auszeichnungen zu solch einem historischen Tag gehören. Aus den Händen der Vertreter des Kreissportbundes und des Schatzmeisters des Landessportbundes erhielten die Sportfreunde Andreas Lindemann, Günther Schubert und Karsten Vietor die Ehrennadel des Landessportbundes in Silber sowie die Sportfreunde Rolf Henke und Wolfgang Grottke die Ehrennadel des Landessportbundes in Bronze.

Die SG Weixdorf bedankt sich bei allen Sponsoren der Innenwerbung, auch für vielen Glückwünsche und Blumen, insbesondere für die Spenden und Geschenke von der Ostsächsische Sparkasse Dresden, der Flughafen Dresden GmbH, dem Gasthaus „Zur Kurve“, der Fa. Metallbau Bernd Domaschke, der Freiwilligen Feuerwehr Weixdorf sowie der Fa. Rolf Kändler – Garten- und Kommunaltechnik.

Text Günther Schubert, SGW; Bilder Christian Scholz